50 JAHRE PONYSEE

 
1964
Ankauf eines begonnenen "Schotterlochs" durch Josef Kleedorfer.
Bewilligung zur Errichtung einer Sand- und Schottergrube.
1965
Beginn der Abbauarbeiten im Westen und Norden des Areals.
1968
Idee des Josef Kleedorfer einen Badeteich zur Erholung zu schaffen.
Besiedelung  durch die ersten Pächter in provisorischen Unterkünften ohne Kanal und Strom.
ca.1975 - 1980
Verbindung der 3 Seen zu einem einzigen Gewässer, den "Ponysee".
Eine öffentliche Zugänglichkeit wurde abgelehnt und damit begann ein behördlicher Auflagenboom.
Grundstücke mussten von den Eigentümern angekauft und in öffentliches Gut abgetreten werden.
Ohne diese kostspieligen Ankäufe gebe es die Anlage "Ponysee" heute nicht.
1985
Tod des Herrn Josef Kleedorfer.
1989
Nutzungsvereinbarung mit der Familie Niedermayer, welche 29 Parzellen im Ostteil und 1 Parzelle auf der
Landzunge besitzt und verwaltet.
1990
Beendigung der gewerblichen Tätigkeiten zur Schottergewinnung.
1997
Feststellung der Behörde, dass zahlreiche Gebäude nicht einer "Badehütte" entsprechen, eine dement-
sprechende Umwidmung wird dringend vorgeschlagen.
1999
Laut Gemeinderatsbeschluss werden aus den Badeparzellen Bauland mit ganzjährigem Wohnen.
Dementsprechend werden größtenteils neue Pachtverträge abgeschlossen.
2002
Kostenlose Abtretung der Fischreirechte vom Grundeigentümer an den Siedlerverein "Ponysee".
2015
Das 50-jährige Bestehen des Areals wird mit verschiedenen Veranstaltungen gefeiert.